Radius: 10 km

Insel Rhodos

An der Jakobstraße (hinter dem Grabenring) findet sich seit nahezu ewigen Zeiten das "Insel Rhodos". Unter den Menschen, die vor 30 Jahren mal im Studentenalter waren, ist die Insel Rhodos für ihre Pizza berühmt. Ebenso wie das ehemalige "Pallas" an der Pontstraße, was ja auch keinen allzu offensichtlichen regionalen Bezug zu Pizza hatte.

Aber abgesehen von der Pizza ist das Rhodos ein Grieche, wie er griechischer nicht sein kann: auf der Karte finden sich Fleischberge von unterschiedlichen Tieren, wie Rinder, Schweinen, Lämmern und alles, was man hacken oder aufspießen kann - gut gegrillt und mit reichlich hauchdünnen Zwiebelringen bedeckt: dazu dann frisches Tsatziki, echten Feta und am Ende einen Ouzo aufs Haus.

20150401_201422Auch der Chef und das Personal versprühen griechischen Charme, ohne aufdringlich oder immer vorhanden zu sein. Aber das Essen ist, wie es sein soll:

So typisch griechisch, wie die Tomaten im wirklich guten Olivenöl-Dressing reif sind.

Barrierefrei ist die 70er Jahre Toilettenanlage nicht, auch das Ambiente von dunklen lackierten Holzbalken entspricht eher dieser Zeit. Aber das muss der legendären Pizza in dieser Zeit ja keinen Abbruch getan haben, wenn sie heute noch gelobt wird. Ich habe sie dort nicht getestet - die "Grillplatte Rhodos" klang zu gut.

Im Sommer gibt es auch einen netten Wintergarten, den man über einen separaten Eingang erreicht.

Hier noch einmal die Homepage mit immer aktueller Adresse und Öffnungszeiten

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Kollegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.