Radius: 10 km

Frascati im Bärenhof

Ich war sehr überrascht, als ich nachlas, dass das Gebäude, das ich als "Bärenhof" kannte, zweimal komplett zerstört und danach auch zweimal wieder komplett aufgebaut wurde. Das letzte Mal war das durch ein Feuer im Jahr 1985, also zu einer Zeit, wo ich doch schon einiges in Aachen mitbekam - allerdings war es damals noch der Brauerei-Ausschank der Degraa-Brauerei, die auf dem Grundstück an der Königstraße/Ecke Templergraben braute.

2016-02-frascati-aachen-39Heute ist die Degraa-Brauerei Geschichte und nur noch das Degraa am Theater erinnert daran (selbst der Craftbeer-Versuch vor ein paar Jahren wurde wieder eingestellt).

So lange ich denken kann, ergänze ich aber im Geiste "Frascati im", sobald jemand vom Bärenhof spricht, denn das Frascati ist altvertraut für viele Oecher. Aber auch hier brauchte es mehrere Anläufe, denn die ursprünglichen Inhaber sind (so hörte ich mal) in ihr sardisches Dorf zurückgekehrt und nach ein paar Jahren als moderne Kneipe, ergriff ein sardischer Nachbar die Chance und brachte das Frascati zurück nach Aachen. So klein ist die Welt. Und auch, wenn der Name des aktuellen Besitzers sehr griechisch anmutet, möchte ich diese Geschichte einfach glauben, denn das Essen ist so lecker italienisch, dass es einfach wahr sein muss. :-)

2016-02-frascati-aachen-28Das Ambiente ist aufgeräumt warm in Creme-Beige und dunkelbraun gehalten, der riesige Kupferbraukessel ist perfekt in Szene gesetzt und an den Wänden hängen Bilder von Pasta-zelebrierenden Prominenten in Schwarz-Weiß. Hier kann man sich sehr wohl fühlen - und der Service tut sein Übriges: unaufdringlich, aber immer mit einem Spruch auf den Lippen, kann der junge Mann sehr wohl unterscheiden, ob er eine giggelnde Studentinnenclique, ein Paar oder auch  sehr einfühlsam eine ältere Dame alleine am Nebentisch bedient. <3

2016-02-frascati-aachen-33Und nun zum Essen: hausgemachte Tagliatelle, dünne Kalbs-Scaloppine, saftiger Lachs in schönen Saucen und als Nachspeise die beste Zabaglione meines bisherigen Lebens. Eigentlich ist das Frascati ein Laden, in dem man einfach mal drei Gänge Dessert essen sollte, wären da nicht die beinahe durchscheinend dünnen Tagliatelle. Ich arbeite an diesem Plan. ;-)

2016-02-frascati-aachen-37Das Frascati ist eines meiner Lieblingsrestaurants, weil es optisch modern und edel daherkommt, ohne aufgesetzt zu wirken oder mit Kitsch zu erschlagen. Das Essen ist frisch und fein, ohne das Portemonnaie zu sehr zu strapazieren. Der Service ist dazu wunderbar passend.

Wenn Ihr also mal ganz spontan Lust auf einen entspannten romantischen Abend habt, nehmt diesen Italiener ohne Stehgeiger - aber passt auf, schon bei Loriot hat einst eine einzelne Nudel im Gesicht die romantische Stimmung empfindlich gestört... :-)

P.S. Die Zabaione kann man auch ohne Probleme mit zwei Löffeln haben... :-)

Hier nochmal die Homepage mit immer aktueller Adresse und Öffnungszeiten
Frascati im Bärenhof - Templergraben 1 - 52062 Aachen

 

2016-02-frascati-aachen-302016-02-frascati-aachen-322016-02-frascati-aachen-292016-02-frascati-aachen-34 2016-02-frascati-aachen-38

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Kollegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.