Radius: 10 km

Andernach – Kaltwassergeysir

Es ist selten, dass ich meine ü80 Mutter zu spontanen Ausflügen überredet bekomme. Sie plant lieber alles ganz lange. Aber als ich "Geysir" sagte und "bei Bonn" und draußen die Sonne erbarmungslos runterprallte, da spürte meine Mutter wohl irgendwas und wir hüpften beschwingt ins Auto.

Mit dem Schiff zum Geysir
Mit dem Schiff zum Geysir

Um ein Geysir zu sehen muss man nicht in den Yellowstone Park fahren (fliegen). Es sind von Aachen nur 1 1/2 Stunden mit dem Auto. Nach Kerpen und dann auf die A61 und schwupps.... ist man schon da.

Die Tickets beinhalten sowohl den Besuch des Geysir-Zentrums wie auch die Schifffahrt zum Geysir auf dem Rhein. Natürlich wird der ein oder andere darüber meckern, weil er nicht ins Museum will. Nachdem ich im Museum war, befürworte ich den Doppelverkauf.

Das Museum ist grandios. Das erste deutsche Museum, das mir Spaß machte. Ich gehe ja in keine Museen mehr, weil die mir zu langweilig sind. Aber hier kann ich anpacken. Wobei es schon mit der gruseligen Aufzugfahrt anfängt bei der einem vorgespielt wird, man würde nun ganz tief in den Felsen zum Geysir fahren ;-)

Man fühlt sich dann ein bißchen wie auf einer Expedition, da die Räume schön gestaltet sind und einen mit auf die Reise zum Ursprung des Geysirs nehmen sollen. Im Laufe der Ausstellung geht man mit dem CO2 im Erdinneren immer höher und so wird es auch immer heller.

Das Tolle sind die vielen Experimente. Ich liebe es. Ich bleibe überall stehen und drehe, rate und lese. Das Museum ist absolut kindertauglich und der Geysir später auch. Wie alt die Kinder sein sollten, lest ihr am Besten auf der Homepage nach.

2 Stunden später gehe ich dann gegenüber vom Eingang zum Bootsanleger. Gemütliche 20 Minuten tuckern wir zu der Halbinsel auf der uns nun das größte Kaltwasser-Geysir der Welt erwartet.

Nichts für Warmduscher
Nichts für Warmduscher

Eigentlich bohrte man 1901 auf der Suche nach CO2, welches industriell nutzbar ist. Dabei stieß man auf die extrem CO2 haltige Grundwasserschicht und ein Nebeneffekt war, dass die Menschen gerne Ausflüge zu dieser Attraktion machten, die so ungeplant zum Vorschein gekommen war. 1967 wurde der gebohrte Brunnen wieder verschlossen (erinnere mich nicht mehr warum) und erst 2003 wurde er als Touristenattraktion wieder eröffnet. Dabei reguliert man nun das "Springen" des Geysirs.

4 Mal am Tag können Touristen mit dem Schiff vorbei kommen und die Fahrten sind auch meistens ausgebucht. 120.000 Besucher im Jahr.

Vom Bootsanleger auf der Halbinsel zu dem Geysir ist es nur ein sehr kurzer Fußweg, den man gemütlich spazieren kann. Auch für leicht geheingeschränkte Menschen oder mit Kinderwagen ist das kein Problem.

Erwartungsvoll stehen die 300 Gäste dann um den Brunnen und plötzlich .... ZISCH..... BRODEL ..... der Geysir spritzt 60m hoch mit voller Wucht.

Dieser Ausflug ist definitiv nichts für Warmduscher :-D

Hier noch einmal die Homepage mit immer aktueller Adresse und Öffnungszeiten.
Konrad-Adenauer-Allee 40, 56626 Andernach

Chillen auf dem Rhein ist eh das Schönste
Chillen auf dem Rhein ist eh das Schönste
Zurück in Andernach ist es kein Problem was zu Essen zu finden ;-)
Zurück in Andernach ist es kein Problem was zu Essen zu finden ;-)

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Kollegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.