Radius: 10 km

MeiWei – handgemachte Dumplings

Ich liebe es. *seufz*  *hach* Ich liiiiiiiebe es!
So, nun geht es erstmal wieder. ;-) Was mich zu solchen Gefühlsausbrüchen verleitet, sind nicht etwa internetbekannte Katzenbilder, sondern ein neuer winziger Laden am Karlsgraben (ungefähr schräg gegenüber der Johaniterstraße, wenn man Richtung TH-Hauptgebäude läuft).
Das kleine MeiWei hat handgemachte Dumplings. Dumplings sind "Dämpflinge", also z.B. kleine Teigtaschen, die man in China mit verschiedenen Füllungen vor allem aus der kantonesischen Küche kennt. Viele sahen sie sicher schonmal als einen Teil in Dim-Sum-Angeboten. Sie sind normalerweise vom Teig her etwas weniger durchscheinend als gedämpfte japanischen Gyoza. (Wahrscheinlich erzähle ich gerade großen Mist und alle Chinesen und Japaner schütteln den Kopf ;-)) Aber sei's drum: die gedämpften Teigtaschen ziehen sich durch den gesamten asiatischen Speiseraum und kommen wohl ursprünglich aus der Gegend um Guangzhou).

Genug wikipediert - auf zu Ambiente und Essen! \o/ Das MeiWei ist wirklich klein, man sollte nicht fest mit einem Tisch rechnen. Wei, der Inhaber, empfängt seine Gäste sehr freundlich im sehr reduziert eingerichteten Restaurant. Er fragt nach Dumpling-Vorbildung, Vorlieben und erklärt das Konzept des Hauptgangs: Man entscheidet sich für eine bestimmte Anzahl Jiaozi (4, 8 oder 12) und wählt die favorisierte Sorte der Füllung. Bei der "12" kann man 2 x 6 Dumplings wählen.

Je nach Sorte löffelt man sich nun in ein kleines Schälchen hausgemachte Sauce - hierbei mahnt Wei zur Sparsamkeit, denn meist überschätze man sich und unterschätze die Würzkraft der Sauce - und mit riesigen Resten in den Schälchen sei ja niemandem geholfen. Eine Wertschätzung der Nahrungsmittel, die man in Zeiten von All-you-can-Eat und sich biegenden Brunch-Buffets nicht so häufig findet - und die durchaus wohltuend ist.

Hat man sich - wie wir - zu ein bis drei der angebotenen Vorspeisen hinreißen lassen, setzt man sich nun an seinen Tisch und wartet, bis Wei die Schälchen an den Tisch bringt - und der Kohlrabi-Salat z.B. ist großartig! Während in der Küche Weis Eltern die Dämpflinge per Hand frisch füllen und dämpfen, kann man über die lustigen gerahmten Sprüche an der Wand reflektieren wie "Iss Deinen Teller auf, sonst regnet's in Aachen." :-)

Dann kommen die Dumplings frisch im feuchten Bambusdämpfer an den Tisch: optisch sind sie sich alle dann doch recht ähnlich - inhaltlich schmeckt man natürlich schon große Unterschiede zwischen Meeresfrüchten, Fleisch oder vegetarischen Füllungen. Alle sind frisch und frei von Zusatzstoffen wie Glutamat - das ist Wei und seiner Familie ein Anliegen:
authentisch, gesund und lecker.
Und wie Ihr vielleicht ahnt, finde ich: das stimmt alles. :-)

P.S.: Auch die gedämpften Nachtische wie die "Schneebällchen" sind sehr zu empfehlen

 

 

 

Hier nochmal die Homepage mit immer aktueller Adresse und Öffnungszeiten
MeiWei - handgemachte Dumplings - Karlsgraben 45 - 52064 Aachen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Kollegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.