Wer sind wir? (Impressum)

Es ist nicht immer alles perfekt. Jeder Profi- wie auch jeder Hobby-Koch hat auch mal einen weniger guten Tag. Jede Servicekraft hat schon mal am Morgen den Tag direkt mit einem Knöllchen hinterm Scheibenwischer begonnen. Jeder Gast ist auf dem Weg ins Restaurant schon mal nass bis auf die Unterwäsche geworden.

Wir sind alle nur Menschen – wir haben unsere Launen. Warum sollte das „auf der anderen Seite des Kochtopfes“ also nicht auch jedem zugestanden werden?

Dieses Blog ist nicht dazu da, bloßzustellen, vorzuführen oder auch noch die letzte zähe Faser aus dem servierten Entrecote heraus zu zutzeln. Wir machen das hier, weil wir gutes Essen lieben – und es lieben, einen schönen Morgen/Abend/Nachmittag bei Gastronomen mit Leidenschaft zu verbringen. Darüber erzählen wir gerne – und da Öffnungszeiten, pdf-Downloads von Speisekarten und Platzzahlen im Internet keinen Eindruck eines Restaurant vermitteln können, haben wir uns hier einen Platz geschaffen, wo wir mit immer ähnlichen Bewertungskriterien und Schwerpunkten an regionale Gastronomie herangehen und ehrlich darüber berichten.

Auch wir wissen, dass unsere Besuche immer nur Momentaufnahmen sind. Wenn Ihr Euer Restaurant ungerecht beschrieben fühlt, nehmt Stellung dazu – hier oder per Mail. Wir kommen gerne nochmal vorbei – aber gesteht uns zu, dass wir Gäste sind, die auch über Erfahrungen im Gastrogewerbe verfügen und wissen, wie wir uns bei Euch gefühlt haben.

Gutes Essen ist leidenschaftlich ausgesuchtes und zubereitetes Essen. So einfach ist das.
Und wir lieben es. :-)

Fakten:

Auf diesem Blog werden in noch unregelmäßigen Abständen Karin und Sabine schreiben.

Sabine ist geborene Öcherin und in dieser Stadt verwurzelt und beheimatet wie keine andere.

Karin wiederum ist nur manchmal zu Besuch in Aachen und ergreift dann (nur allzu gerne ;-)) die Möglichkeit, wie schon in Bonn, neue Restaurants, Döner, Cafés, Bars etc. zu besuchen.

Dieses Weblog ist ein Angebot von:

Karin Krubeck
Sabine Nowak

Verantwortliche im Sinne von § 5 TMG, § 55 RfStV:

Karin Krubeck
Talweg 7453227 Bonn
karin@aachengehtessen.de

5 Gedanken zu “Wer sind wir? (Impressum)”
    1. Liebe Walburga,
      wir haben zum Jahreswechsel einiges hier verändert: so kann man über die Suche eine Karte aufrufen, in der die Adressen schon eingepflegt sind. Ursprünglich wollten wir nur auf die Webseite des Restaurant verlinken, um nicht immer bei Adress- und Öffnungszeitenänderungen dahinter her sein zu müssen. Das haben wir aber nun geändert, wenigstens die Adresse wird hier berücksichtigt werden – aber das kommt erst noch in vollem Umfang & Usability.
      Liebe Grüße,
      Sabine
      P.S.: Ich brauche noch weiteres Futter für die Kategorie „Cocktails“ – wird mal wieder Zeit für uns. ;-)

  1. Liebe Karin,

    bin eben auf Ihren Blog gestoßen.
    Das Vorhaben, Aachener Restaurants aus dem Blickwinkel des „normalen“ Gastes zu beschreiben, ehrt Sie. Ich finde das klasse.
    Beim Überfliegen fiel mir bei der Beschreibung des Restaurants im Quellenhof folgende Passage auf: …..Der gleichzeitige Betrieb von Hotelgastro und à-la-carte-Geschäft lässt leider auch kein wirkliches Kochen um Sterne zu…….
    Aus eigener Erfahrung möchte ich das kurz kommentieren.
    Zur Zeit, als der Quellenhof von der Steigenberger Gesellschaft betrieben wurde, war der Küchenchef Michael Görres (er ist letztes Jahr als Küchenchef des “ Menuett“ im Steigenberger Düsseldorf in den wohlverdienten Ruhestand getreten). Unter seiner Leitung und mit der Unterstützung einer engagierten Köche-Brigade (zu der ich auch gehören durfte) wurde ein Michelin-Stern erkocht und über Jahre verteidigt.
    Herr Görres erhielt von der Steigenberger AG dafür große Unterstützung erhalten.
    Der Quellenhof Aachen erwirtschaftete als einziges Restaurant im Steigenberger-Konzern Gewinn. Übrigens auch in der Bewirtschaftung des Eurogress, was man kaum glauben mochte.
    Es war eine besondere Symbiose begeisterter Köche (und Kellner), einer exzellenten Direktion ( Kurt F. Seidler, der uns immer wieder mit seiner dezenten Art motivieren konnte) und interessierter Gäste, die das Essen als Erlebnis erfuhren.
    Der damalige Restaurantleiter, Norbert Mahlberg, ist seit langer Zeit Manager der Kohlibri in Aachen, einer der damaligen Sous-Chefs, Josef Crützen, ist seit vielen Jahren Küchendirektor des Restaurants „Tante Luzie“ in Wassenberg.
    Es zeigt sich, dass es möglich ist (oder war) höchste Qualität und wirtschaftlichen Erfolg zu generieren, wenn alles passt.
    Heute sind viele Sterne-Restaurants nur zu führen, wenn sie von einem Hotelkonzern bezuschusst werden.
    Das wollte ich Ihnen sagen, um Ihnen einen kleinen Einblick zu geben, wie es auch geht (oder ging).
    Weiterhin wünsche ich Ihnen viel Spaß und Engagement bei Ihrem Tun.

    Michael Staerk

  2. Hallo,

    heute habe ich Eure Seite gefunden und finde sie wirklich toll. Genau so etwas habe ich mir immer schon gewünscht – also eine wahre, ehrliche Beurteilung von Restaurants in der Heimat. Weil ich Bewertungsseiten immer weniger vertraue.

    Ich werde mit Sicherheit mal die eine oder andere Eurer Empfehlungen ausprobieren. Es sind da ein paar Adressen dabei, von denen habe ich noch nie gehört, gesehen und schon gar nicht geschmeckt. Aber das wird sich bald ändern.

    Was mir aufgefallen ist: man kann leider nicht erkennen, wie alt oder wie aktuell Eure Kommentare sind. Das halte ich aber für sehr hilfreich, weil es ja auch in der Gastronomie immer mal wieder Veränderungen geben kann und ein Kommentar dann auch nicht mehr aktuell wäre.

    Ansonsten wünsche ich mir, dass ihr mir auch weiterhin Lust auf immer neue Restaurants macht.

    Juwie

Schreibe einen Kommentar zu Walburga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.